Checkliste Bankgespräch – Tipps für ein erfolgreiches Bankgespräch

Checkliste Bankgespräch

Checkliste für das Bankgespräch

Unsere Checkliste Bankgespräch richtet sich unter anderem an Selbstständige, die für ihre Unternehmung einen Kredit von der Bank benötigen. Selbst staatliche Fördermittel bekommen sie nur, wenn sie bei der Bank oder Sparkasse einen Antrag stellen. Diesem Antrag folgt in der Regel ein Gespräch bei der Bank, bei dem es einiges zu beachten gilt. Was genau, haben wir für Sie in einer Checkliste zusammengestellt. Klicken sie den Download Button, um unsere Checkliste Bankgespräch herunterzuladen.

Checkliste Bankgespräch

Posted in Aktuelles | Leave a comment

Die Chrysantheme als Zierpflanze

Die Chrysantheme gehört zu den Korbblütlern und kommt ursprünglich aus Asien und Nordosteuropa. Ihr Name stammt aus dem Griechischen und setzt sich aus den Wörtern Chrysos und Anthos zusammen, die Gold und Blume bedeuten.

Die Chrysantheme wurde zuerst in China als Kulturpflanze gezüchtet und kam wahrscheinlich im 8. Jahrhundert nach Japan, wo sie vom Kaiser als Symbol für sein kaiserliches Siegel von Japan ausgewählt wurde. Aus diesem Grund wird der japanische Thron auch als Chrysanthementhron bezeichnet. Nach Europa kam die Chrysantheme etwa im 17. Jahrhundert.

Heute wird die Chrysantheme vor allem als Zierpflanze genutzt und deshalb sind die in Blumenhandlungen und Gärtnereien erhältlichen Exemplare auch sehr viel hübscher anzuschauen, als die ursprüngliche Wildform. Man teilt die heutigen Arten der Chrysantheme als Zierpflanze grundsätzlich in zwei Gruppen ein: Winterfeste und Zierpflanzen. Winterfeste Chrysanthemen können auch in nördlichen Breiten im Garten überwintern und sind auch gegenüber Regen und Wind wenig empfindlich, während die Zierform da schon um einiges empfindlicher ist. Dafür gibt es sie in vielen Varianten und aus Chrysanthemen können tatsächlich sogar Bonsais gemacht werden, wie dieses Video beweist:

In Asien werden Chrysanthemenarten in der Küche als eine Art Gemüse benutzt, oder auch zu Tee verarbeitet. Zudem sind sie auch in der asiatischen Medizin als Heilpflanze bekannt.

 

Posted in Haus & Garten, Hot Topics | Tagged , , | Leave a comment

Garmin möchte Navigon übernehmen

Logo Garmin NavigonGarmin Ltd. hat mit den Aktionären von Navigon ein Abkommen unterzeichnet und will nun mit einer Tochterfirma Navigon übernehmen, einen bekannten Hersteller von Navigationsgeräten. “Die Übernahme ergänzt die bestehenden Aktivitäten von Garmin im Bereich Automotive und Mobile Navigation optimal. Navigon hat stark in das Automotive OEM-Geschäft in Europa investiert – das wird uns unterstützen, unsere eigenen Möglichkeiten in diesem Geschäftsfeld schnell auszuweiten,“ sagte Cliff Pemple, der Präsident und CEO von Garmin ist. Er sieht in der Kombination der Produktpaletten beider Unternehmen eine Möglichkeit die Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmen zu stärken und ihre Position auf dem Markt weiter zu verbessern

Egon Minar, der CEO von Navigon ist, erklärte: “Wir freuen uns darauf, in Zukunft die Expertise, die Technologie und Partnerschaften zwischen Navigon und Garmin zum Wohle unserer Kunden zu teilen. Damit können wir auch unser Produktangebot weiter ausbauen und im Markt durch Innovationen in Hard- und Software überzeugen“. Zudem ist er der Meinung, dass sich beide Unternehmen hervorragend ergänzen werden. Die endgültige Übernahme muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Bild- und Textquelle: Pressemitteilung Navigon

Posted in Aktuelles | Leave a comment

Garmin Forerunner 310XT


Der Garmin Forerunner 310XT ist ein Outdoor Computer der Extraklasse und speziell auf die Bedürfnisse von Triathleten abgestimmt. Diese haben die Möglichkeit mit dem Trainingstool ihr komplettes Training aufzuzeichen – im Wasser, auf dem Rad und beim Laufen. Beim Training werden die Daten drahtlos an den Computer gesendet und der Wechsel zwischen Radhalterung und Armband erfolg schnell und problemlos. Die lange Batterielaufzeit von ca. 20 Stunden macht es möglich auch die längste Trainingseinheit aufzuzeichen, ohne einen Datenverlust befürchten zu müssen.

Klicken Sie hier und lesen Sie Nutzermeinungen bei Amazon

Einsatz im Wasser und an Land

Der Garmin Forerunner 310XT Outdoor Computer ist bis zu 50 Metern Tiefe Wasserdicht und kann deshalb beim Schwimmtraining getragen werden, um Werte aufzuzeichnen. Nach dem Schwimmen wird er einfach in die Halterung am Fahrrad eingeklickt, wobei dies natürlich optional für solche Sportler ist, die beim Radfahren immer ihre Daten im Auge behalten wollen. Natürlich kann der Garmin Forerunner 310XT Outdoor Computer auch beim Radfahren am Handgelenk bleiben. Treten beim Training irgendwelche ungewollten Übergangszeiten auf, werden auch diese erfasst, damit sie in der späteren Analyse aus den Trainingsergebnissen herausgerechnet werden können.

Kopplung mit anderen Geräten

Der Garmin Forerunner 310XT zeichnet mit seinem sehr genauen GPS Empfänger die Position des Sportlers auf und erfasst zudem noch Entfernung, Trittfrequen und optional die Herzfrequenz. Ebenso kann der Outdoor Computer mit Geräten verknüpft werden, die die ANT+™ Technologie unterstützen. Über diese Technologie kann der Garmin Forerunner 310XT mit externen Herzfrequenzmesser verbunden werden und dann die Herzfrequenz aufzeichnen. Der Athlet hat so die Möglichkeit immer mit einer optimalen Frequenz zu trainieren und so die besten Trainigsergebnisse zu erzielen.

Auswertung am Computer

Nach dem Training werden die Trainingsdaten drahtlos per ANT+™ Technologie an den heimischen PC übertragen und können dort ausgewertet werden. Um die Daten online auszuwerten und mit anderen zu vergleichen, bietet das Unternehmen Garmin Connect an und wer seine Daten lieber daheim am Rechner benutzt, kann dazu die Software Garmin Training Center™ nutzen. Diese bietet dem Sportler auch die Möglichkeit am Computer einen Trainingsplan zu erstellen und dann drahtlos an den Garmin Forerunner 310XT zu übertragen.

 

Posted in Technik | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

5 Tipps zur richtigen Fahrradwäsche

FahrradwäscheBei der Fahrradwäsche scheiden sich die Geister. Die einen polieren ihr Bike regelmäßig und bis auf‘s äußerste, die anderen sind eher Putzfaul und der Meinung, dass ein Fahrrad da ist um damit zu fahren und man dem Rad auch ruhig ansehen darf, dass es benutzt wird. Spätestens nach einem wilden Ritt über verschlammte Trails wird aber auch der größte Putzmuffel seinem Rad eine Fahrradwäsche gönnen. Damit diese nicht mehr schadet als nützt, sollten einige wichtige Punkte beachtet werden.

1. Langsam anfangen

Als wird das Fahrrad mit einem Gartenschlauch und Sprühkopf sanft von oben nach unten abgeduscht. Schmutz und kleine Steinchen wirken sonst wie ein Schleifmittel und zerkratzen den Lack.

2. Keinen starken Druck benutzen

Es gibt keine bessere Methode um Dreck in die Lager zu pressen, als das Rad mit einem druckvollen Strahl aus dem Gartenschlauch abzusprühen. Deshalb sollte man zur Fahrradwäsche am besten einen weichen Lappen oder Schwamm benutzen. Wenn Wasser aus dem Schlauch gebraucht wird, dann immer nur als sanfter Strahl oder eben aus dem Sprühkopf.

3. Mit dem Besen nicht kehren, sondern schrubben

Für die Fahrradwäsche sind kleine Handbesen besonders gut geeignet, wie man sie in vielen Haushalten findet. Die weichen Kunststoffborsten beschädigen den Lack nicht und erreichen mühelos fast jede Stelle am Rad.

4. Vorsicht beim Lufttrocknen

Wer sein Rad am Ende des Waschgangs mit hartem Wasser abspült, sollte es danach nicht einfach an der Luft trocknen lassen. Die Folge sind sonst hässliche Kalkflecken auf dem Lack. Am besten trocknet man das Rad grob mit einem Tuch ab, damit keine großen Wassertropfen mehr auf dem Lack sind. Restfeuchte verschwindet dann ohne Spuren zu hinterlassen.

5. Nach der Fahrradwäsche Kette fetten

Die Kette sollte nach dem Waschen nachgefettet werden, damit sie nicht anfängt zu rosten. Am besten wird die Kette dazu mit dem Mittel der Wahl eingefettet und überschüssiges Fett nach einiger Zeit wieder entfernt, da es sonst Schmutz einsammelt. Über das Mittel der Wahl werde ich mich an dieser Stelle nicht auslassen, zu dem Thema gibt es an anderen Stellen schon genug Streit.

Wer all diese Tipps beherzigt hat danach wieder ein glänzendes Bike, das er bei der nächsten Tour nach Lust und Laune einsauen kann.

Bildquelle: Kirsten Vollmer / pixelio.de

Posted in Aktuelles, Tipps & Tricks | Tagged , | Leave a comment

Mit einer Pulsuhr das Training optimieren

Rennradfahrer

Rennradfahrer beim Training

Als Pulsuhr bezeichnet man umgangssprachlich ein Herzfrequenzmessgerät, das Sportlern dabei hilft ihren Puls während des Trainings zu überwachen, um ein optimales Trainingsergebnis zu erzielen. In der Regel benutzt man dazu einen Brustgurt und eine Pulsuhr, auf der die vom Brustgut gemessenen Werte angezeigt werden. Früher wurden die Geräte nur von Profis und Leistungssportlern eingesetzt, heute sind sie jedoch günstig und weit verbreitet, weshalb sich auch der ambitionierte Amateur eine Pulsuhr leisten kann.

 

Funktionsweise des Brustgurtes

Im Brustgurt befinden sich Elektroden, die den elektrischen Impuls über die Haut messen können, den das Herz abgibt, wenn es schlägt. Damit der Impuls gut empfangen werden kann, sollten die Elektroden immer ein wenig feucht sein, was bei Sportlern aber kein Problem darstellen sollte – denn schließlich fängt man ja beim Sport relativ schnell an zu schwitzen. Der Brustgurt sendet den empfangenen Impuls dann per Funk an die Pulsuhr und genau an dieser Stelle kann es zu Problemen kommen. In billigen Pulsuhren werden oft Sender oder Empfänger verbaut, die nicht qualitativ hochwertig sind. Bei einer solchen Uhr kann es dann dazu kommen, dass die Pulsuhr einen falschen Wert anzeigt.Ebenso können andere Geräte, wie beispielsweise ein drahtloser Fahrradcomputer, oder auch ein Handy, das Messergebnis verfälschen.Wer Wert auf ein genaues Messergebnis legt, sollte hier also nicht an der falschen Stelle sparen.

Wozu eine Pulsuhr?

Während des Trainings kann man bei unterschiedlichen Pulsfrequenzen andere Trainingsziele erreichen. Ziele können beispielsweise eine optimale Fettverbrennung oder ein Training knapp unter der aeroben Schwelle sein. Beide Ziele lassen sich nur trainieren, wenn man jeweils die genaue Herzfrequenz kennt, bei der man sie erreicht. Diese Herzfrequenz kann mithilfe einer Leistungsdiagnose ermittelt und dann im Training mit der Pulsuhr überwacht werden. Es gibt zwar auch bestimmte Faustregeln, nach denen sich diese Werte ermitteln lassen, allerdings sind die meistens sehr ungenau. Deshalb sollte der ambitionierte Sportler auf jeden Fall eine Leistungsdiagnose machen lassen, auch wenn es diese natürlich nicht kostenlos gibt.

Bildquelle: Dieter Schütz / pixelio.de

Posted in Sport | Tagged | Leave a comment

Fahrradcomputer – Drahtlos wirklich besser?

wireless - pro oder contra?

Fahrradcomputer drahtlos - dafür oder dagegen?

Die Wireless Technik hält überall Einzug und so gehen auch immer mehr Radfahrer dazu über ihren Fahrradcomputer drahtlos zu betreiben. Das ganze klingt zunächst wie eine gute Idee, denn man spart sich hier das lästige Strippenziehen. Dazu kommt noch, dass das Rad nicht von hässlichen Kabeln verunstaltet wird. Ebenso haben kabelgebundene Geräte den Nachteil, dass man das Kabel vor allem bei einer gefederten Gabel sehr sauber verlegen muss. Ansonsten wird es ständig bewegt und mit der Zeit kommt es zu einem Kabelbruch - hauptsächlich dort wo das Kabel in die Halterung für den Fahrradcomputer übergeht. Der ein oder andere hat das vielleicht schon mal mit einem Stück Plastik ausprobiert: Wenn man es lange genug hin und her bewegt, bricht das vorher harte Plastik irgendwann durch. Ist der Fahrradcomputer drahtlos, kann das nicht passieren. Allerdings hat die Wireless Technik auch ihre Tücken.

Überall nur Störer

Heutzutage funkt es aus allen Löchern und das hat leider auch Folgen für das Signal eines Fahrradcomputers der drahtlos betrieben wird. Berichten zufolge kann es einem sogar passieren, dass der Tacho mitten in der Innenstadt plötzlich Tempo 100+ anzeigt. Das löst sicher zunächst mal ein paar Lacher aus, aber leider werden so auch die vom Fahrradcomputer aufgezeichneten Werte verfälscht. Ausgelöst werden diese Störsignale in der Regel von elektromagnetischen Strahlen. Die können von automatischen Türen kommen, von Hochspannungsleitungen, oder auch vom Handy in der Jackentasche. Beim Kauf sollte man also darauf achten, dass das Signal vom Geber zum Empfänger kodiert ist.

Ein weiterer Nachteil der Wireless Technik ist der höhere Stromverbrauch. Dabei spielen nicht nur die Batteriepreise eine Rollen, sondern auch die Tatsache, dass manche Fahrradcomputer zum Batteriewechsel eingeschickt werden müssen. Da kann die Sache dann schnell um 10€ kosten. Abgesehen davon werden in den Geräten in der Regel keine Akkus eingesetzt, weshalb ein hoher Batterieverbrauch nicht gerade umweltfreundlich ist.

Fazit

Pro:

  • Keine lästigen Kabel
  • Keine Kabelbrüche
  • Unauffällig

Kontra:

  • Störanfällig
  • Hoher Batterieverbrauch
  • Evtl. Kosten beim Batteriewechsel

Und wie sind eure Erfahrungen mit Wireless? Dafür oder dagegen?

Posted in Sport, Technik, Tipps & Tricks | Tagged , , | Leave a comment

SUUNTO feiert 75-jähriges Firmenjubiläum

SUUNTO Firmengründer Tuomas Vohlonen

SUUNTO Firmengründer Tuomas Vohlonen - Bild: SUUNTO

Das finnische Unternehmen ist ein Hersteller von Sportinstrumenten und wurde in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts gegründet. Der Firmengründer war damals unzufriden mit der Qualität von Feldkompassen und fertigte sich einfach selbst einen Prototypen aus einem Vaselineglas und dem Deckel einer Puderdose seiner Frau. Für den Prototypen eines mit Flüssigkeit gefüllten Kompasses erhielt er ein Patent und gründete daraufhin 1936 die SUUNTO Ltd. Bekannt ist die Firma unter anderem für ihre Pulsuhren.

Orientierung auch unter der Wasseroberfläche

In den 60er Jahren fand ein britischer Hobbytaucher zufällig heraus, dass sich die Feldkompasse auch unter der Wasseroberfläche einsetzen lassen. Er informierte die Firma darüber, diese modifizierte die Feldkompasse ein wenig und brachte schließlich Tauchkompasse auf den Markt. In den 70ern erweiterte SUUNTO seine Produktpalette für den Wassersport um Kompasse speziell für Segler. In den 80er wurde die Firma zum führenden Anbieter von Tauchinstrumenten und entwickelte den ersten serienmäßig produzierten Tauchcomputer, mit dessen Hilfe Taucher sicher Tauchdauer und Dekompressionszeit berechnen konnten.

Computer auch für den Outdooreinsatz

1998 brachte SUUNTO den Vector auf den Markt, einen Handgelekcomputer für den Outdoorbereich. Er konnte Luftdruck und Höhe messen, informierte über Wetteränderungen, war ein Kompass und zeigte dazu noch die Uhrzeit an.

Pulsuhren für jedermann

2004 stieg SUUNTO schließlich in den Markt für Pulsuhren ein und ist heute auch hier ein weltweit bekannter Hersteller. Das Unternehmen fertigt nicht nur Pulsuhren für Profis, sondern hat auch Produkte für Hobbysportler im Sortiment. Mit ihrem modischen Desing können diese Uhren auch gut im Alltag getragen werden, ohne gleich negativ als Computer am Handgelenk aufzufallen.

Quelle: www.suunto.com

Posted in Allgemein | Tagged , , , | Leave a comment

Kennwort-Manager Password Depot 5 im Test

Heute ist mal wieder ein Softwaretest angesagt. Diesmal geht es um Password Depot 5 von AceBIT. Wie der Name schon sagt handelt es sich bei dem Tool um einen Kennwort-Manager zur Verwaltung von Passwörtern.
Zum Speichern der Passwörter wird zunächst eine Datei angelegt und durch ein Masterpasswort und/oder eine Schlüsseldatei geschützt. Das Masterpasswort kann man sich generieren lassen, oder selbst erstellen. Ich habe ein ziemlich schwaches selbst erstellt und bin dafür von Password Depot 5 ziemlich angemeckert worden. Das finde ich sehr gut, denn zur Verwaltung von Passwörtern wie Mama und 1234 braucht man keinen Kennwort-Manager.
Continue reading

Posted in Allgemein, Software | Leave a comment

Massagesessel – nie wieder Rücken

Ich habe darüber nachgedacht mir einen Massagesessel zu kaufen, weil mich immer wieder mal der Rücken plagt. Dagegen sollte man meiner Meinung nach möglichst früh etwas tun, bevor es im Alter zu spät ist. Bei meinen Recherchen im Netz bin ich auf eine Webseite gestoßen, die Massagesessel von Sanazen anbietet. Einsteigersessel sind dort schon ab 1,500€ zu haben und auf der Seite wird auch prima erklärt, wie die Teile funktionieren und welche Vorteile sie bringen.

Funktionsweise

Massagesessel regen durch Vibrationen die Durchblutung an und sorgen dafür, dass sich der ganze Körper entspannt. Mit Massagerollen wird der Rücken bearbeiet, ganz so als ob ein echter Masseur am Werk wäre. Mir wäre ja lieber, sie würden wie eine Masseurin funktioniern, aber Schwamm drüber :-)
Neben dem Rücken werden auch noch die Waden und Beine massiert, was mir als ollem Radler natürlich sehr entgegenkommt.
Man kann den Massagesessel natürlich auch in seiner Position anpassen, also Rückenlehne nach hinten und so weiter. Ich stelle es mir sehr entspannend vor in so einem Gerät vor dem Fernseher zu sitzen und mich schon durchkneten zu lassen.
Was mich jetzt aber doch ein wenig vom Kauf eines Massagesessels abhält ist der doch relativ hohe Preis. Leider habe ich aktuell nicht so viel Geld auf der hohen Kante liegen. Aber mal sehen, Weihnachten steht vor der Tür und ich haba ja auch bald Geburtstag…

Link zum Massagesessel Sanazen

Posted in Möbel & Inneneinrichtung | 1 Comment